RFID/NFC-Schutz

RFID/NFC-Schutz: Blocker und Schutzhüllen für RFID-Chips / NFC-Antennen auf Kreditkarte, Reisepass und Co.

Wie wichtig sind RFID-Schutz und NFC-Schutz?

Der Reisepass enthält einen aber auch viele Kreditkarten und Debit-Karten wie zuletzt auch die girocard verfügen über einen: Gemeint ist ein RFID-Chip bzw. eine NFC-Antenne.

Die RFID/NFC-Technologie macht vieles einfacher.

Der biometrische Reisepass mit RFID/NFC ist schon lange im Umlauf.

Statt langwierigen Zahlvorgängen per Karte, bei der die Karte gesteckt werden muss, gehen Zahlungen ganz einfach, indem die Zahlkarte an ein NFC-fähiges-Zahlterminal gehalten wird.

Nun machen sich einige Reisende Sorgen: Sind die Daten von meinem Reisepass oder meiner Kreditkarte sicher? Immer wieder wird die Drohkulisse besprochen, dass per RFID/NFC Daten von einem Hacker quasi „im Vorbeilaufen“ ausgelesen werden.

Die Industrie hat unlängst reagiert und bietet RFID+NFC-Schutz bzw. RFID+NFC-Blocker in Form von speziellen RFID/NFC-Schutzhüllen und RFID/NFC-Portemonnaies an.

Gefahr bei NFC-Kreditkarten / RFID-Reisepass und weiteren RFID/NFC-Trägern

Unterschied RFID / NFC

RFID und NFC sind ähnliche Technologien mit Unterschieden in der Anwendung.

RFID steht für Radio Frequency Identification und NFC für Near Field Communication.

Der Unterschied RFID / NFC ist nachfolgend erklärt.

Funktionsweise RFID

RFID kann am ehesten mit dem klassischen Barcode verglichen werden. Ein RFID-Transponder (z.B. im Reisepass) enthält Daten, die mit einem RFID-Leser bzw. RFID-Scanner ausgelesen werden.

Das ist eine Einbahnstraße: Der RFID-Leser bzw. RFID-Scanner kann die Daten auf dem RFID-Transponder nicht ändern.

Im Vergleich zu NFC kann RFID aus einer größeren Reichweite ausgelesen werden.

Funktionsweise NFC

NFC ermöglicht grundsätzlich die Kommunikation in beide Richtungen.

D.h. ein NFC-Tag kann auch neu beschrieben werden, wenn der Tag entsprechend programmiert wurde.

Im Vergleich zu RFID kann NFC nur aus kurzen Distanzen ausgelesen werden (bis wenige Zentimeter).

RFID-Schutz / NFC-Schutz

Wer mit einer Schutzhülle bzw. einem Blocker Unbefugte am Auslesen von einem RFID-Transponder bzw. einer NFC-Antenne hindern wollen, müssen in der Regel nicht weiter unterscheiden.

Da RFID und NFC ähnlich sind, heißt RFID-Schutz in der Regel auch NFC-Schutz.

Die meisten Schutzhüllen werden von daher von vornherein als RFID+NFC-Blocker angeboten.

Anzeige
kompaktes, schlichtes RFID-/NFC-Etui
Leder-Karten-Etui mit RFID-/NFC-Blocker
Bild via Amazon API
Leder-Karten-Etui mit RFID-/NFC-Blocker
  • edles Leder-Etui
  • blockt RFID + NFC
  • minimalistisches Design

RFID-Reisepässe auslesen

Sicherheitsforscher bzw. „White Hat Hacker“ haben vereinzelt mögliche Angriffe auf RFID-Reisepässe demonstriert (siehe z.B. hier).

Auf dem Reisepass sind im RFID-Chip Merkmale, die auch der Reisepass enthält, gespeichert. Dazu gehören z.B. das Passbild, der Name, die Nationalität und das Geburtsdatum.

Zusätzlich wird auch der Fingerabdruck erfasst.

Deutsche Reisepässe verfügen über einen Schutzmechanismus.

Im aufgeklappten Reisepass ist im maschinenlesbaren Teil ein Schutzschlüssel enthalten, der benötigt wird, um die Daten aus dem RFID-Chip auszulesen.

Das soll verhindern, dass ein zugeklappter Reisepass z.B. in einer Handtasche mittels RFID-Antenne ausgelesen wird.

Der Fingerabdruck ist durch eine zweite Schutzstufe zusätzlich gesichert.

Übrigens: Neue Generationen vom Reisepass setzen auf NFC statt RFID.

Anzeige
Reisepass-Schutzhülle (RFID)
Datenschutzhülle für den RFID-Reisepass
Bild via Amazon API
Datenschutzhülle für den RFID-Reisepass
  • Datenklau-Schutz
  • in Reisepass-Optik
  • schützt außerdem den Reisepass

NFC-Kreditkarten / NFC-Debitkarten auslesen

NFC-Kreditkarten und NFC-Debitkarten (wie z.B. girocard; ehemals EC-Karte) lassen sich ebenfalls mittels NFC-Scanner auslesen.

Auf dem NFC-Chip sind beispielsweise die Kartennummer und das Ablaufdatum gespeichert. Diese Daten lassen sich mit einem NFC-Scanner auslesen, da sie unverschlüsselt abgelegt sind.

Das kann sogar mit dem eigenen Smartphone (NFC-fähig) ausprobiert werden. Für Android-Telefon geht das z.B. mit der kostenlosen App Scheckkartenleser NFC (EMV).

Im Regelfall reichen die Daten, die über einen NFC-Scanner zu bekommen sind, sich nur eingeschränkt für Betrügereien nutzen.

So sind für Kreditkartenzahlungen beispielsweise üblicherweise zusätzlich der Name vom Karteninhaber und der Sicherheitscode (CVC) erforderlich.

Anzeige
RFID-/NFC-Blocking-Schutzhülle
12 x RFID-Blocking + NFC-Blocking Schutzhülle
Bild via Amazon API
12 x RFID-Blocking + NFC-Blocking Schutzhülle
  • Blocker für RFID/NFC
  • 12er Set
  • dünne Schutzhüllen

NFC-Personalausweis bzw. NFC-Reisepass auslesen

Auch vom NFC-Personalausweis und NFC-Reisepass lassen sich Daten auslesen.

Für den Personalausweis gibt es sogar die AusweisApp (Webseite und Android App), mit der Bürger selbst sehen können, welche Daten auf dem NFC-Personalausweis hinterlegt sind.

Das Gleiche gilt für den NFC-Reisepass. Es ist sogar ausdrücklich Vorgesehen, dass Behörden wie die Bundespolizei die Möglichkeit haben sollen, mobile Kontrollen per Smartphone durchzuführen (vgl. Quelle).

RFID/NFC-Schutz mittels Schutzhülle / Blocker

Nun ist es also durchaus so, dass es einerseits technische Hürden gibt, um RFID/NFC-Träger einfach auszulesen. Nämlich muss ein Betrüger bzw. Hacker sehr nahe heran kommen.

Andererseits sind Teile der Daten verschlüsselt. Wer z.B. die Funktion vom Personalausweis nutzen will, muss eine PIN eingeben, die auf dem Ausweisdokument steht.

Dazu müsste ein Betrüger / Hacker einerseits mit einem Scanner nahe an den Ausweis herankommen und andererseits einen Blick auf den PIN erhaschen können.

Dennoch kann es Sinn machen, ein zusätzliches Schutzlevel zu schaffen.

Indem RFID-/NFC-Dokumente in einer Schutzhülle (RFID-/NFC-Blocker) transportiert werden, wird es nämlich von vorneherein unmöglich gemacht, Daten via RFID und NFC auszulesen.

12er Set RFID-/NFC-Schutzhülle im Scheckkartenformat

Viele RFID-/NFC-Schutzhüllen fallen groß und schwer aus.

Vorteil bei dieser kompakten Schutzhülle: Wird die eine Kreditkarte, Debitkarte (girocard, EC-Karte) oder der Personalausweis darin sicher aufbewahrt, passen Karte + Hülle meist noch problemlos in den Geldbeutel.

Trotz kompakten Abmessungen wird RFID-/NFC-Schutz geboten.

Anzeige
super kompakte Scheckkarten-Schutzhülle
RFID-/NFC-Schutzhülle für Kreditkarte (12 x), Debitkarte, Personalausweis
Bild via Amazon API

12er Set RFID-/NFC-Schutz für Scheckkarten und Reisepass

Wer gleich mehrere Zahlkarten wie Kreditkarte und EC-Karte wie auch den Reisepass schützen möchte, fährt mit einem RFID-/NFC-Blocker-Set günstiger

Hier sind 2 x RFID-/NFC-Schutzhüllen für den Reisepass und 10 x RFID-/NFC-Schutzhüllen für Karten im Scheckkartenformat enthalten.

Anzeige
praktisches 12er Set
12er Set RFID-/NFC-Schutzhüllen Scheckkarten + Reisepass
Bild via Amazon API
12er Set RFID-/NFC-Schutzhüllen Scheckkarten + Reisepass
  • 2 x Reisepass-Blocker
  • 10 x Scheckkarten-Blocker
  • blockt RFID, NFC, WiFi, Radio

Geldbörse / Portemonnaie / Geldbeutel mit RFID-/NFC-Schutz

Wer statt einzelner Schutzhüllen, die RFID-Blocker und NFC-Blocker fungieren, lieber eine komplette Lösung für die Geldbörse bevorzugt, wird auch hier fündig.

Ein Entsprechendes Portemonnaie mit RFID-/NFC-Schutz verfügt über Abschirmung für alle Karten, die dort aufbewahrt werden.

Anzeige
RFID-/NFC-Portemonnaie
Geldbörse mit RFID-/NFC-Blocker
Bild via Amazon API
Geldbörse mit RFID-/NFC-Blocker
  • Leder-Brieftasche
  • inkl. RFID-/NFC-Schutz
  • kompaktes Portemonnaie

Fazit zum RFID-/NFC-Schutz auf Reisen

Grundsätzlich ist es möglich, RFID-Transponder bzw. NFC-Tags auszulesen.

Jedoch sind einige Hürden für den Missbrauch durch Hacker und Betrüger gesetzt. So wird beispielsweise ein Schutzschlüssel benötigt, um auf Daten im RFID-Transponder vom Reisepass zugreifen zu können.

Wie weit der persönliche RFID-Schutz bzw. NFC-Schutz gehen soll, muss deshalb jeder Reisende für sich selbst festlegen.

Wer auf Nummer sicher gehen will, erhält zusätzlichen Schutz durch einen RFID-/NFC-Blocker den es in verschiedenen Varianten gibt (z.B. Schutzhülle, Portemonnaie).

mm
Über Patrick

Patrick ist Reisejunkie und der Kopf hinter dem Gadget Blog mit dem besonderen Augenmerk auf Reisen und Urlaub.

Mehr erfährst Du auf der About-Seite.

Ähnliche Artikel
Reise Wasserkocher
Reise Wasserkocher: Mini Wasserkocher 0,5 Liter oder 1 Liter für Reise und Urlaub
Mikrofaser-Reisehandtuch: Ultraleichte, schnelltrocknende und antibakterielle Handtücher für unterwegs
Handgepäck-Rucksack
Handgepäck-Rucksack: Die besten Rücksäcke für das Handgepäck im Flugzeug
Reisefön: Klappbare und extra leichte Reisehaartrockner

Kommentar schreiben

Dein Kommentar*

Dein Name*
Deine Webseite

Ich stimme zu, dass meine Angaben und Daten zur Veröffentlichung des Kommentars gemäß Datenschutzerklärung elektronisch erhoben und gespeichert werden.